Bischof-Kräutler-Preis

für Verdienste um die Indígenas Lateinamerikas

an Einzelpersonen (vorwiegend) oder Personengruppen, die sich vorbildlich und nachhaltig für die Belange der Indios durch Tätigkeit, Ideen oder Bewußtmachung eingesetzt haben.


Preisträger 1997

ist nach 40 Jahren in Brasilien als Missionar und ideenreicher Organisator
im Einsatz für die Entrechteten und Ausgegrenzten
der engagierte Mann aus Tirol, Pater

Fritz Tschol

Generalvikar am Xingu

P. Fritz Tschol auf dem Weg zu den Menschen

P. Fritz Tschol ist Missionar vom Kostbaren Blut und stammt aus St. Anton am Arlberg. Er ist seit vier Jahrzehnten in unermüdlichem Einsatz für die Armen in Amazonien. Als Generalvikar wirkt er in Xingu, der größten Diözese Brasiliens. Der Fluss Xingu ist der südliche Nebenfluss des Amazonas (6518 km) und ist 2100 km lang. Aus: „Pater Fritz Tschol erhält Reinhold-Stecher-Preis 2004“

Fritz Tschol - Wikipedia

Nach oben ] Wer sind die Bischöfe Kräutler? ] Preisträger 1996: Bischof Erwin Kräutler ] [ Bischof-Kräutler-Preisträger 1997: Fritz Tschol ] Preisträger 1998: CIMI, Indianer-Missionsrat der Brasilianischen Bischofskonferenz ]

horizontal rule

Seiten-Anfang | © chevara-stiftung and ejw | 15.07.2014